CDU Pleidelsheim
 



Pressemitteilungen
Drucken

 


Wahlkreisbüro Gienger geschlossen

 

Das Bietigheimer Wahlkreisbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger ist wegen Urlaub vom 16. Oktober 2017 bis 03. November 2017 geschlossen. Ab Montag, den 06. November 2017 ist das Büro wieder zu den gewohnten Bürozeiten geöffnet: Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr und zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 13 Uhr bis 17 Uhr. In dringenden Fällen erreichen Sie das Berliner Büro: Deutscher Bundestag, Eberhard Gienger MdB, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Telefon 030 – 22771757 oder eberhard.gienger@bundestag.de.


Montag, 25.10.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Pleidelsheim,

vielen Dank für Ihr Vertrauen, das Sie mir mit Ihrer Stimme erneut geschenkt haben!

Mein herzlicher Dank gilt auch den vielen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren Einsatz!

Im Bund und im Land hat die CDU schmerzhafte Verluste erlitten. Nun gilt es, über die Ursachen für diese Verluste und das Abschneiden der Unionsparteien gründlich und offen zu diskutieren. Es muss uns wieder gelingen, das Vertrauen der Menschen in unsere Politik zurück zu gewinnen.

Als direkt gewählter Abgeordneter unseres Wahlkreises Neckar-Zaber werde ich mich auch in den kommenden Jahren wieder mit aller Kraft und Leidenschaft für Sie in Berlin einsetzen. Schwerpunkt meiner Politik ist ein nachhaltiges und weitsichtiges Handeln. Wir benötigen langfristiges Denken, um die großen Probleme zu lösen, keine kurzfristige populistische Effekthascherei, die zu Lasten kommender Generationen geht.

Im Wahlkreis bleibe ich für Sie gerne Ansprechpartner für Ihre Sorgen, Nöte, Anregungen und Kritik. Ich freue mich auf zukünftige Begegnungen mit Ihnen im Wahlkreis.

Ihr
Eberhard Gienger MdB

 

 

Freitag, 04.08.2017

Einladung zum Fachgespräch mit Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut


Sehr geehrte Damen und Herren,

zurzeit stehen viele Themenfelder im Focus, die Auswirkungen auf die Unternehmen und den globalen Wettbewerb haben. Als Wahlkreisabgeordneter ist es mir ein wichtiges Anliegen, mit den Unternehmern in meinem Wahlkreis Neckar-Zaber im Gespräch zu sein.
Neben den Kommunen, Landwirten und Weingärtnern, Schulen und Verbänden suche ich deswegen auch immer wieder mit Vertretern des Mittelstandes vor Ort bei Firmenbesuchen den Gedankenaustausch.
Für ein Fachgespräch mit Diskussion, bei dem Sie alle Ihre Fragen und Anregungen, aber auch Kritik loswerden können, habe ich die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL eingeladen.

Zu dieser Veranstaltung lade ich Sie persönlich herzlich ein, am Montag, 14. August 2017 von 18:30 Uhr bis 20 Uhr „Aktuelle Themen der Wirtschaft“
im Freizeitcenter Herzog GmbH und Co. KG, Max-Eyth-Str.8, 74366 Kirchheim a.N..

 Dr. Hoffmeister-Kraut ist seit 1998 Gesellschafterin der Bizerba SE & Co. KG in Balingen. Dort war sie von 2014 bis zu ihrem Amtsantritt als Ministerin im Mai 2016 Mitglied des Aufsichtsrats.

Seit Mai 2016 ist sie Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg, am 12. Mai 2016 wurde sie zur Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg ernannt.

Ich freue mich, mit Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eine geachtete und ausgewiesene
Wirtschaftsexpertin in meinem Wahlkreis begrüßen zu dürfen. Freuen würde ich mich, wenn Sie meiner Einladung folgen und diese Gelegenheit zur Diskussion nutzen.

Aus organisatorischen Gründen ist eine
Anmeldung mit Personenzahl zu dieser
Veranstaltung im Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 07142/918991 oder per
Email eberhard.gienger@wk.bundestag.de bis Montag, den 07. August 2017 erbeten.


Mit freundlichen Grüßen
Eberhard Gienger MdB

Donnerstag, 13.07.2017

Informationsveranstaltung zum Parlamentarischen Patenschaftsprogramm im Wahlkreis Neckar-Zaber

 

Bundestagsabgeordneter Eberhard Gienger lädt interessierte junge Leute und deren Angehörige zu einer Informationsveranstaltung über das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) ein.

 

Die ehemaligen Austauschschülerinnen Laura Reisser, Hanna Antony, Sophie Fabritius und Lina Kämpf, die im August in die USA fliegt, werden über das Auswahlverfahren, die Vorbereitungszeit und ihr Leben in den Vereinigten Staaten berichten. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an interessierte Jugendliche und ihre Angehörigen und findet am Dienstag, 25. Juli 2017 von 19:30 bis 21:00 Uhr im Wahlkreisbüro von Eberhard Gienger, Pleidelsheimer Str. 11 in Bietigheim-Bissingen statt.

 

Der Deutsche Bundestag vergibt im Rahmen des PPP im nächsten Programmjahr 2018/2019 voraussichtlich wieder 360 Stipendien für ein Austauschjahr in den USA.

 

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler die zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag:31. Juli 2018) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind.

 

Auch für junge Berufstätige und Auszubildende gibt es die Möglichkeit für ein Stipendium. Sie können sich bewerben, wenn sie zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31. Juli des Ausreisejahres) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und höchstens 24 Jahre alt sind.

 

Interessierte junge Leute, die im Bundestagswahlkreis 266 (Neckar-Zaber) wohnen, erhalten nähere Informationen und Bewerbungsunterlagen im Wahlkreisbüro 07142 918991 oder eberhard.gienger@wk.bundestag.de. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2017!

 Eine Anmeldung zur Informationsveranstaltung ist nicht erforderlich.

 




Berlin Aktuell
Donnerstag, 29. Juni 2017 Nr. 7-2017
Liebe Leserinnen und Leser,
zum Ende der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause und vor den Bundestagswahlen erlebten wir in Berlin einen Vorgang, wie ich es in 15 Jahren im Deutschen Bundestag noch nicht erlebt habe. Unser Koalitionspartner SPD hat zusammen mit den Linken und Grünen gegen unseren erklärten Willen das Gesetz zur „Ehe für alle“ auf die Tagesordnung gesetzt. Innerhalb von 3 Tagen sollen wir über den Gesetzesentwurf abstimmen. In dieser Art und Weise geht man unter Partnern nicht um. Ich habe mich entschieden gegen das Gesetz zu stimmen. Ich halte die derzeitigen Regelungen mit der Ehe für Mann und Frau und der eingetragenen verbindlichen Lebenspartnerschaft für zwei Männer oder zwei Frauen für vernünftige und ausreichende Regelungen der Gleichberechtigung. Im Wesentlichen haben eingetragene Lebenspartnerschaften ja bereits die gleichen Rechte, bis auf das Thema Adoption. Jeder kann in seiner Lebensweise glücklich werden.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!
Ihr
Eberhard Gienger


Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm als junge Botschafter in die USA
Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Bis zum 15. September 2017 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2018/2019 bewerben.
Am 25. Juli um 19:30 Uhr findet im Wahlkreisbüro von Eberhard Gienger, Pleidelsheimer Str. 11 in 74321 Bietigheim-Bissingen ein Informationsabend für alle interessierten Schüler, Auszubildenden und Eltern statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erteilt das Wahlkreisbüro auch unter 07142 – 918991.

Ergebnisse des Europäischen Rates
In der vergangenen Woche tagten die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union. Eine der Maßnahmen die festgehalten wurde ist, dass die Ein-und Ausreise in den Schengen-Raum besser kontrolliert wird. Der Rat der Innenminister hatte sich hierzu bereits auf ein Ein- und Ausreiseinformationssystem geeinigt. Dieses soll nun zügig umgesetzt werden. Wer Freizügigkeit im Inneren des Schengen-Raumes will, muss auch gemeinsam in der Lage sein, Ein- und Ausreise zu kontrollieren. Beim Thema Migration ging es insbesondere um die Eindämmung der irregulären Migration über die zentrale und östliche Mittelmeerroute, außerdem um die Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems und um die Zusammenarbeit mit den Herkunfts- und Transitstaaten. Im Deutschen Bundestag gab es hierzu eine „Aktuelle Stunde“. Aus Syrien oder Afghanistan kommen zwar im Moment noch die meisten Flüchtlinge. Aber die eigentlichen Herausforderungen liegen in Afrika. Schließlich leben dort im Jahr 2050 etwa 2,5 Milliarden Menschen und Ende des Jahrhunderts werden sogar 4 Milliarden prognostiziert. Wenn man zukünftig auch weiterhin denen helfen will, die tatsächlich Hilfe brauchen, setzt das voraus, dass diejenigen ohne Bleibeperspektive wieder in ihre Heimat geschickt werden und die Grenzen entsprechend gesichert werden.
Im Jahr 2016 kamen beispielsweise knapp 18.000 Bootsflüchtlinge aus Nigeria, von denen lediglich 520 als Flüchtlinge anerkannt wurden. 14.000 von ihnen wurden abschließend ohne Schutzstatus abgelehnt, wovon aber nur 120 abgeschoben wurden. Wenn wir es nicht schaffen, diese Menschen zurückzuführen, dann müssen wir dafür sorgen, dass sie gar nicht erst nach Europa kommen.


Politik mit Maß und Mitte - für Orientierung in bewegten Zeiten
Julia Klöckner MdL
besucht auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger den Bürgerempfang der CDU Brackenheim. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 02. Juli um 11:00 Uhr in der Kelter Meimsheim, Löwengasse 14 statt und ist öffentlich.
Julia Klöckner ist Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und seit März 2011 Vorsitzende der CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag. Weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus ist sie für Ihre engagierte und erfolgreiche politische Arbeit bekannt. Seit 2012 ist sie stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU Deutschlands. Eberhard Gienger und der CDU Stadtverband Brackenheim freuen sich auf zahlreiche Besucher.
Deutschland hat die Wahl – worauf es jetzt ankommt

Wolfgang Bosbach,
einer der bekanntesten CDU-Politiker in Deutschland, kommt auf Einladung von Eberhard Gienger MdB am Dienstag, 4. Juli nach Bietigheim-Bissingen. Das Mitglied des Innenausschusses des Deutschen Bundestags zieht ab 17 Uhr im Saal des Paulaner Biergartens in der Wobachstr. 19 Bilanz zur Arbeit der Großen Koalition in Berlin. Unter dem Titel: „Deutschland hat die Wahl – worauf es jetzt ankommt“ wird er zu aktuellen Themen Stellung beziehen. Bosbach gehört seit 1994 dem Deutschen Bundestag an und wurde bei jeder Wahl in seinem Wahlkreis „Rheinisch-Bergischer Kreis“ direkt gewählt. Von November 2009 bis September 2015 war er Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages. Der Jurist Wolfgang Bosbach ist einer der profiliertesten Innenpolitiker der CDU.
Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Neckar-Zaber, Eberhard Gienger und der CDU-Stadtverband Bietigheim-Bissingen, laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu dieser Veranstaltung ein.



Mittwoch, 28.06.2017

Gienger: Nein zur „Ehe für alle“

Der direkt gewählte CDU Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Neckar-Zaber Eberhard Gienger sieht keinerlei Grund für eine Entscheidung in Sachen Ehe, die ohne ordentliche Beratung jetzt noch schnell durchgepeitscht werden soll. „Ich halte die derzeitigen Regelungen mit der Ehe für Mann und Frau und der eingetragenen verbindlichen Lebenspartnerschaft für zwei Männer oder zwei Frauen für vernünftige und ausreichende Regelungen der Gleichberechtigung. Im Wesentlichen haben eingetragene Lebenspartnerschaften ja bereits die gleichen Rechte, bis auf das Thema Adoption. Jeder kann in seiner Lebensweise glücklich werden“ so Gienger in einer Pressemitteilung.

Für Gienger wäre es durch die SPD ein Koalitionsbruch, sollte die Abstimmung noch diese Woche durchgedrückt werden. Im Koalitionsvertrag ist festgehalten, dass kein Koalitionspartner gegen den Willen des Anderen einen Punkt auf die Tagesordnung setzt. Die CDU Fraktion hat am Dienstag klar bekundet, dass sie diese Abstimmung nicht möchte. Auch die Delegierten von zwei Bundesparteitagen der CDU haben sich deutlich gegen eine völlige Gleichstellung unter dem Begriff der Ehe gestellt.

Für Gienger ist die Ehe eine Verbindung von Mann und Frau. Der Begriff Ehe ist zudem geschützt durch Artikel 6 unseres Grundgesetzes. Der Begriff „Ehe für alle“ ist für Gienger beliebig. Sollte die Abstimmung am Freitag durchgezogen werden, so wird Gienger mit „Nein“ stimmen.

News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.06 sec. | 265 Visits